Hochmoor von Rothenthurm

Blick von Tänndli in Richtung Biberbrug

Blick von Tänndli in Richtung Biberbrug

Rothenthurm war einst eine verarmte Gegend. Dann wurde Torf als Brennstoff zum schwarzen Gold. Nach der sogenannten Rothenthurm-Initiative steht das Hochmoor von Rothenthurm unter Schutz.

Naturkundige finden in den Mooren von Biberbrugg, Altmatt und Rothenturm ein Refugium zahlreicher gefährdeter Pflanzen- und Tierarten.

Die Grundlagen für einen langfristigen Erhalt der Moorlandschaft im Hochtal der Biber wurden geschaffen, was aber nicht bedeutet, dass die Natur einfach sich selbst überlassen werden kann. Der Mensch hat hier die Verantwortung übernommen und die Natur verändert – in eine Kulturlandschaft mit einer einzigartigen Artenvielfalt.

Die ideale Zeit für eine Wanderung durch das Hochmoor zwischen Rothenthurm und Biberbrugg ist von Mai bis September. Im Frühling verwandelt sich die Landschaft in ein Blütenmeer  und im Herbst zeigen sich zauberhafte Farbschattierungen. Mit einer Dauer von etwas mehr als 3 Stunden ist diese Wanderung gut an einem Nachmittag zu machen.

Biberbrugg – Bibersteg – St. Jost – Tänndli – Rothenthurm

Entlang der Biber nach Bibersteg

Hochmoor von Rothenthurm

Hochmoor von Rothenthurm

Die Wanderung beginnt in Biberbrugg, welches mit ÖV gut zu erreichen ist (SBB Fahrplan, bitte hier klicken).

Das erste Stück verläuft entlang der viel befahrenen Hauptsrasse bevor ein Weg in Richtung Pt.863 abzweigt. Ich erreiche bald einen Wald und laufe dem Wanderweg folgend bis Pt.840 wie zuerst eine Strasse und dann, über eine kleine Brücke die Biber, überquert wird. Nun folgt der Wanderweg der Biber und man erreicht ohne grosse Anstrengung Pt.866. Der Weg wird jetzt breiter und der weitere Weg bis Bibersteg ist einfach zu finden. Je weiter ich laufe, erkenne ich das Wesen dieses Hochmoors die Schönheit der Landschaft. Die die Flächen, durchzogen mit Baumgruppen, und die dahinterstehenden Hügel sind eine wunderbar sanfte Kulisse.

Über St. Jost nach Rothenthurm

Blick in Richtung Rothenthurm

Blick in Richtung Rothenthurm

Bei Bibersteg überquere ich eine Fahrstrasse und folgen dem Wegweise nach St. Jost. Auf dem Schönenboden hat man eine schöne Aussicht über das Hochmoor von Rothenthurm. Bei der Kapelle von St. Jost angekommen halte ich links und laufe hinunter nach Tänndli.

Auch hier kann man die Weite des Tals geniessen. Danach laufe ich weiter über Nesseli hinunter nach Müslibrugg. Von hieraus laufe ich direkt zum Bahnhof Rothenthurm wo ich nach gut drei Stunden ankomme. Ein paar Minuten später besteige ich den Zug der mich zurück nach Biberbrugg bringt.

Diese Wanderung in diesem vom Menschen geformten Kulturlandschaftsparadies wird mir in guter Erinnerung bleiben und ich werde sie in einer anderen Jahreszeit bestimmt noch einmal gehen.

Kommentar abgeben

Kennst du eine Variante dieser Route, hat sich der Weg geändert oder hast Du eine andere Anmerkung zu dieser Route?