Der Schlierengrat

Pfad auf dem Schlierengrat

Pfad auf dem Schlierengrat

Ausgangspunkt für die schöne Wanderung auf dem Schlierengrat ist das von Langis am Glaubenpass erreichbare Schwendi Kaltbad im Schlierental. Im ehemaligen Kurhaus versprachen sich die Gäste Heilung von der hier sprudelnden eisenhaltigen Mineralquelle. Heute geniessen die Menschen die Ruhe und die schöne Moorlandschaft wo etliche Feuerstellen zum gemütlichen Picknick einladen. Bei schönem Wetter muss man sich früh genug einen Platz ergattern.

Auf dieser einfachen Wanderung hat man auf dem Schlierengrat einen schönen Tiefblick auf die Biosphäre Entlebuch. Aber auch das Schlierental selbst lockt durch die Moorlandschaft mit ihrer besonderen Flora und Fauna. Diese Rundtour eignet sich auch an schönen Frühsommer- oder Spätherbsttagen, wenn in höheren Lagen Schnee liegt.

Langis – Andersenhütte – Bärnerstig – Schlierengrat – Schrotenegg – Horweli – Schwendi Kaltbad – Langis

Die Route über den Schlierengrat

Aussicht ins Entlebuch

Aussicht ins Entlebuch

Vom Parkplatz bei Langes halte ich mich links und laufe auf eine Naturstrasse bis zur Andersenhütte welche nach 15 Minuten erreicht ist. Hier biginnt der Aufstieg nach Bärnerstig. Da geht es gleich zur Sache, 400 Höhenmeter auf nicht gerade übermässig markierten Wegen. Pfadspuren sind jedoch vorhanden und die Pfahlmarkierungen geben die Richtung zum Schlierengrat vor.

Der Gratweg führt  meistens durch Wald, aber da, wo man die Aussicht geniessen kann, ist Diese sehr beeindruckend. Drei Stunden lang verläuft der Grat ständig in nordöstlicher Richtung bis nach Schrottenegg in leichtem Auf und Ab. Da wo keine Pfadspuren sichtbar sind, kann man sich am Grat orientieren, so dass ein Verlaufen eigentlich unmöglich ist. Eine sehr einfache Kraxelstelle sorgt plötzlich für etwas Abwechslung.  An der Schrottenegg gibt es dann noch einen kurzen aber steilen Abstieg und man steht wieder auf einem Fahrweg.

Ich folge dieser Naturstrasse nun in südlicher Richtung bis Horweli. Nun weiter in östlicher Richtung und schon bald ist aus dem Fahrweg wieder ein Pfad geworden. Nun schlängelt sich Pfad durch das Moor. Später, kurz vor Loch, mündet der Pfad wieder in eine Naturstrasse. Dieser folge ich weiter bis Ober Schlierental, wo ein Weg hinunter zum Fluss führt. Ab hier folgt der Weg der Schliere bis nach Schwendi Kaltbad wo ich mir ein feines Essen bestelle und den Sonnenschein noch etwas geniesse. Danach laufe ich die letzte Meter zurück nach Langis.

Kommentar abgeben

Kennst du eine Variante dieser Route, hat sich der Weg geändert oder hast Du eine andere Anmerkung zu dieser Route?

2 Kommentare zu “Der Schlierengrat”

  • simsi

    schrieb vor über einem Jahr

    Hallo Ralf

    Freut mich dass es Euch gefallen hat.

    Gruss Simon

  • Ralf

    schrieb vor über einem Jahr

    War eine wirklich tolle Tour, danke für die tolle und genaue Beschreibung 🙂

    Wir sind auf dem Grat selbst meinem Menschen begegnet und später auch nur eine handvoll. Wetter war letzte Woche schon recht frisch aber mit ein paar Sonnenstrahlen doch noch angenehm.

    LG
    Ralf