Der Hochstollen

Blick vom Hochstollen über Melchsee-Frutt

Blick vom Hochstollen über Melchsee-Frutt

Ich bin immer wieder mal gerne auf dem Hochstollen und geniesse die Aussicht über Melchsee-Frutt wie auch ins Berner Oberland zum Brienzersee. Ausserdem können hier oben der Eiger, die Jungfrau und der Mönch besonders gut bestaunt werden.

Die Anreise aus dem Schweizer Mitteland nach Melchsee-Frutt ist relativ kurz. Mit der neuen Gondelbahn, kann man sich bequem von der Stöckalp nach Melchsee-Frutt tragen lassen. Wer jedoch mit dem Auto nach Melchsee-Frutt fahren will, muss sich eventuell gedulden, denn Bergfahrten sind nur in den ersten 40 Minuten der geraden Stunden erlaubt. Talfahrten in den ersten 40 Minuten der ungeraden Stunden.

Der Hochstollen wird viel begangen, deshalb ziehe ich es vor diese kurze Tour nicht am Wochenende zu machen. An einem Wochentag hingegen kann man die Ruhe auf dem Gipfel auch mal ganz alleine geniessen. Es ist zwar auch möglich den Hochstollen mit Abstieg nach Mägisalp zu überschreiten, ich gehe jedoch meist wieder zurück nach Melchsee-Frutt. Dort geniesse ich dann ein feines Mittagessen bevor ich mich auf den Heimweg mache.

Melchsee-Frutt – Blausee – Abgschütz – Hochstollen – Abgschütz – Blaussee – Melchseefrut

Der Normalweg auf den Hochstollen

Der Hochstollen vom Blausee aus

Der Hochstollen vom Blausee aus

Anfangs verläuft der Weg, wenig spektakulär auf einem breiten Naturweg zum Blausee. Nachdem der See passiert ist, steigt der Weg ein erstes Mal leicht an um sich schon bald wieder zu senken. Erst unterhalb Abgschütz steigt der Weg richtig an. Oben auf dem auf dem Abgschütz angekommen, kann man nun den Blick ein erstes Mal ins Berner Oberland Schweifen lassen während man sich rechts hält.

Bei einem Tor beginnt der eigentliche Bergweg auf den Hochstollen. Diesem gut sichtbaren, stark ausgetreten Weg folgt man über Pt.2393 bis zum Gipfel auf 2480 Metern über Meer. Insgesamt dauert der Aufstieg etwa 2 Stunden.

Der Abstieg erfolgt auf gleichem Weg nach Melchsee-Frutt. Alternativ kann der Abstieg auch über Wit-Ris in einem steilen Couloir erfolgen. Dies ist jedoch nur erfahrenen Alpinwanderen zu empfehlen. In jedem Fall dauert der Abstieg anderthalb Stunden.

Kommentar abgeben

Kennst du eine Variante dieser Route, hat sich der Weg geändert oder hast Du eine andere Anmerkung zu dieser Route?